Hoch

Alfa Romeo 155 (1992-1998)

1992 Alfa Romeo 155

Der Alfa Romeo 155 ist eine in der Mittelklasse angesiedelte Stufenhecklimousine der italienischen Automarke Alfa Romeo, die von Anfang 1992 bis Frühjahr 1998 gebaut wurde.

Im Januar 1992 kam der Alfa 155 mit zwei Vierzylinder-Twin-Spark-Motoren (1,8 l mit 95 kW (129 PS) und 2,0 l mit 106 kW (144 PS)) sowie einem 2,5-Liter-Sechszylinder mit 121 kW (165 PS) auf den Markt. Der im Herbst 1992 eingeführte 155 Q4 erhielt permanenten Allradantrieb, drei Differenziale (normal an der Vorderachse, epizyklisch inklusive einer Ferguson-Visco-Kupplung in der Mitte, selbstsperrendes Torsendifferenzial an der Hinterachse) und einen 2,0-Liter-16V-Vierzylinder-Turbomotor mit 140 kW (190 PS).
 
Im April 1993 begann die Einführung eines kleineren Twin-Spark-Motors mit 1,7 Liter Hubraum und 85 kW (116 PS) sowie von zwei Turbodieseln mit 66 kW (90 PS) und 92 kW (125 PS), zudem wurde die passive Sicherheit erhöht.
 
Nach drei Jahren wurde im März 1995 ein leichtes Facelift durchgeführt, das Kotflügelverbreiterungen und eine modifizierte Front beinhaltete. Neu war auch ein 2,0-Liter-16V-Twin Spark mit variabel gesteuerter Einlassnockenwelle und 110 kW (150 PS).
 
Das Interieur wurde im Mai 1996 dezent modifiziert und die 1,7-l- und 1,8-l-Motoren durch Vierventil-Twin-Spark-Aggregate mit 1,6 (88 kW / 120 PS) und 1,8 (103 kW / 140 PS) Litern Hubraum ersetzt. Der 2,5-l-V6 wurde ersatzlos gestrichen.
 
Im September 1997 wurde der Nachfolger 156 auf den Markt gebracht. Die Produktion des 155 endete Anfang 1998.
 
Vorgängermodell Alfa Romeo 75
Nachfolgemodell Alfa Romeo 156
 
 
 
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter