Hoch

Ferrari 458 (2009-2016)

Der Ferrari 458 ist ein Sportwagen des italienischen Herstellers Ferrari. Der 458 ist der Nachfolger des Ferrari F430 und wurde der Öffentlichkeit auf der IAA im September 2009 vorgestellt. Sein Nachfolger ist der Ferrari 488.
 
2012 wurden nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes mit der gleichen Zahl insgesamt 458 Ferrari 458 in Deutschland neu zugelassen, davon 252 Fahrzeuge durch gewerbliche Halter.
 
Der vor der Hinterachse angeordnete Achtzylinder-V-Saugmotor arbeitet mit Direkteinspritzung. Der Ferrari 458 wird ausschließlich mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 7DCL750 des Herstellers Getrag angeboten, das auch im Mercedes-Benz SLS AMG verwendet wird[3]. Geschaltet werden kann im Automatikmodus oder alternativ manuell im Sportprogramm. Es hat Trockensumpfschmierung und ist mit einem aktiven Sperrdifferenzial kombiniert. Mit Öl befüllt wiegt es 128 kg. Die Räder sind einzeln aufgehängt, vorne an Doppelquerlenkern, hinten ist eine Mehrlenkerachse eingebaut. Die elektronische Fahrdynamikregelung schließt ein Antiblockiersystem, das elektronische Steuerung der Sperrwirkung des Differentialgetriebes und die Antriebsschlupfregelung ein. Ausgeliefert wird der Ferrari auf 20 Zoll großen Leichtmetallrädern mit Pneus im Format 235/35 an der Vorder- und 295/35 an der Hinterachse.
 
Der Bruttolistenpreis zur Markteinführung betrug 197.000 Euro ohne Extras. Die Auswahloptionen bezüglich Farben, Sitzen und Innenausstattung wurden gegenüber dem F430 noch einmal vergrößert. So sind jetzt unter anderem die Karosserie in Olivgrün sowie die Bremssättel in Goldfarbe erhältlich.
 
2010-05_preisliste_ferrari_f458
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter