Hoch

Fiat Croma (194) (2005-2010)

Der Fiat Croma ist ein von 2005 bis 2010 gefertigter Mittelklassenkombi des Autoherstellers Fiat. Er wurde im Rahmen der damaligen Kooperation von Fiat und General Motors (GM) auf Basis des Opel Signum entwickelt.

Der Wagen sollte ursprünglich als Lancia auf den Markt kommen und entstand in Kooperation mit den GM-Töchtern Opel und Saab. Mit letzterer hatte man bereits beim Fiat Croma (Typ 154) bzw. Saab 9000 zusammengearbeitet. Sichtbares Zeichen dafür ist das Zündschloss, das sich nach Tradition von Saab in der Mittelkonsole befindet, da es aus technischen Gründen nicht anderweitig angeordnet werden konnte. Die Benzinmotoren (103 kW bzw. 108 kW) stammten von Opel, während die Dieselmotoren (88 kW bzw. 147 kW) von Fiat selbst kamen. Im März 2005 wurde das Fahrzeug auf dem Genfer Auto-Salon dann aber unter der Fiat-Hausmarke vorgestellt, die Markteinführung folgte im Juni. Zusätzlich zur umfangreichen Serienausstattung konnten diverse Extraoptionen geordert werden. Beim Euro-NCAP-Crashtest im Oktober 2005 erhielt der Croma die Bestwertung von fünf Sternen. Anfang 2008 wurde im Rahmen einer umfassenden Modellpflege insbesondere die Frontpartie an die dynamischeren Formen des Fiat Bravo angeglichen. Im Innenraum kamen hochwertigere Materialien zum Einsatz. Ende 2010 wurde das Modell ohne direkten Nachfolger eingestellt.

2010-06_preisliste_fiat_croma
2010-05_preisliste_fiat_croma
2010-04_preisliste_fiat_croma
2010-02_preisliste_fiat_croma
2009-07_preisliste_fiat_croma
2009-01_preisliste_fiat_croma
2008-06_preisliste_fiat_croma
2007-10_preisliste_fiat_croma
2007-08_preisliste_fiat_croma
2007-01_preisliste_fiat_croma
2006-09_preisliste_fiat_croma
2006-04_preisliste_fiat_croma
2005-06_preisliste_fiat_croma
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter