Hoch

Fiat Fiorino (225, 327) (2008-)

Der Fiat Fiorino ist ein seit 1977 in Brasilien gebauter Kleintransporter des italienischen Fahrzeugherstellers Fiat. In den ersten beiden Generationen wurde er als Kastenwagen und Pritschenwagen produziert. Die dritte Generation wird seit 2008 als Kleintransporter/Hochdachkombi bei dem Automobilhersteller Tofaş in Bursa (Türkei) gefertigt und wurde 2009 zum Van of the Year gewählt. Als baugleiche Modelle wurden dort bis Ende 2014 auch der Peugeot Bipper und der Citroën Nemo von PSA Peugeot Citroën produziert. In Brasilien wird seit 2013 wird mit dem Fiat Fiorino Furgao ein weiteres Fiorino Modell als Kastenwagen gefertigt.

Seit Februar 2008 bietet Fiat als Fiorino den von Tofaş gefertigten Hochdachkombi an, der bis 2016 baugleich auch als Peugeot Bipper und Citroën Nemo erhältlich war.
 
Der unterhalb des Fiat Doblò eingestufte Fiorino ist das kleinste Fiat-Nutzfahrzeug und in drei Varianten erhältlich: Als Kastenwagen (keine Seiten-Fenster ab B-Säule), Kombi (ein Seitenfenster hinter der B-Säule) und als Pkw (zwei Seitenfenster hinter der B-Säule). Die Pkw-Version heißt Fiat Qubo.
 
Den Kastenwagen und den Kombi gibt es in den Ausstattungen Basis und SX. Den seit Oktober 2008 erhältlichen Pkw (Fiat Qubo) gibt es in den Ausstattungsvarianten Active, Dynamic und Trekking.
 
Alle Kastenwagen- und Kombivarianten können gegen Aufpreis im Offroad-Look „Adventure“ geordert werden. Standard bei allen Versionen: ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), Fahrerairbag, Servolenkung, automatische Leuchtweitenregulierung, Seitenleisten, integrierte Radkappen, Radiovorbereitung (Verkabelung, Lautsprecher, Antenne) sowie mit Teppichboden ausgelegter Laderaum. Zusätzlich bietet die Version SX elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel, zweite seitliche Schiebetüre, separat abschließbaren Laderaum, ferngesteuerte Zentralverriegelung und automatische Türverriegelung während der Fahrt (ab 5 km/h), Ablagefach in der Tür, elektrische Fensterheber, Fahrersitz mit Armlehne, höhenverstellbaren Sitz mit Lordosenstütze, qualitativ hochwertige Polster, höhenverstellbares Lenkrad, Außentemperatursensor und abnehmbare Laderauminnenbeleuchtung.
 
Zur Sonderausstattung und Zubehör gehören: Beifahrerairbag und Seitenairbags, Parksensoren, Autoradio mit MP3-Player, Bluetooth®-System mit Sprachsteuerung, Sitzheizung für Fahrersitz, Dachreling, drehbares Schutzgitter und viele weitere Optionen.
 
Ende 2009 erschien eine Erdgas-Version (CNG) des Qubo mit dem aus Fiat Panda Classic und Punto Evo bereits bekannten 1,4-Liter-Motor und 13 kg fassenden Erdgas-Tank.
 
Im April 2016 führte Fiat Professional ein Facelifting für die Fiorino-Serie durch; dies betraf vor allem die völlig neugestaltete, vordere Stoßstange. Im Inneren wurde ein neues Lenkrad verbaut sowie ein Infotainmentsystem mit einem 5-Zoll-Touchscreen, welcher Autoradio, Satellitennavigation, Bluetooth, USB und AUX integriert. Die gesamte Motorenpalette wurde auf Euro 6 zugelassen.
 
2019-05_preisliste_fiat_fiorino
2016-04_preisliste_fiat_fiorino
2015-06_preisliste_fiat_fiorino
2014-09_preisliste_fiat_fiorino
2014-01_preisliste_fiat_fiorino
2013-02_preisliste_fiat_fiorino
2012-08_preisliste_fiat_fiorino
2011-12_preisliste_fiat_fiorino
2010-09_preisliste_fiat_fiorino
2010-08_preisliste_fiat_fiorino-natural-power
2010-07_preisliste_fiat_fiorino
2010-03_preisliste_fiat_fiorino
2008-08_preisliste_fiat_fiorino-qubo
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter