Hoch

Ford Transit (2006-2013)

Ab Juni 2006 gab es die sechste Auflage des Kleintransporters, genau genommen war das Modell eine modernisierte Form des vorangehenden Modells. Für die überarbeitete sechste Generation wurde dem Transit der Titel „Van of the Year 2007“ verliehen. Der Transit ist außer Nissan NV400, Opel oder Vauxhall Movano und Renault Master — die alle baugleich sind — das einzige Nutzfahrzeug, das mit Front- oder mit Hinterradantrieb bestellt werden kann. Das Leergewicht wird mit 1699–2234 kg angegeben.
 
Ab Oktober 2007 war der Transit auch mit Allradantrieb verfügbar (bis zum 3,5-Tonner). Alle Modellvarianten außer Rechtslenker wurden hauptsächlich in Gölcük (Türkei) bei Ford Otosan Kocaeli gebaut. Die Versionen für den britischen Markt wurden in Southampton gefertigt.
 
Im Januar 2007 präsentierte Ford die „Transit XXL“-Studie, die technisch auf zwei Tourneo FT 350 mit kurzem Radstand basierte. Gestaltet nach Art einer Stretch-Limousine, jedoch mit für einen Van typischer Innenraumhöhe, konnte er bei 7,40 m Gesamtlänge bis zu sieben Personen komfortabel befördern. Das Leergewicht lag bei 2.500 kg bei zulässigem Gesamtgewicht von 3.500 kg. Für ein Fahrzeug im Luxussegment untypisch war er jedoch nur mit einem 96 kW (130 PS) starken 2,2-Liter-TDCI-Motor ausgestattet, der über ein Fünfgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb den Wagen antrieb.
 
2010-10_preisliste_ford_transit_kastenwagen_branchenmodelle
2010-10_preisliste_ford_transit_fahrgestelle_pritschenwagen
2010-10_preisliste_ford_transit-personentransporter
2010-10_preisliste_ford_transit-eco-netic
2010-09_preisliste_ford_transit_kastenwagen_branchenmodelle
2010-08_preisliste_ford_transit_fahrgestelle_pritschenwagen
2010-08_preisliste_ford_transit-personentransporter
2010-08_preisliste_ford_transit-freizeitmodelle
2010-08_preisliste_ford_transit-eco-netic
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter