Hoch

Kia Carens (2013-2018)

Die vierte Generation des Kia Carens feierte auf dem Autosalon Paris 2012 ihre Weltpremiere. Der Kompaktvan wurde in Deutschland am 4. Mai 2013 auf den Markt gebracht. Er ist etwa 20 mm kürzer, 15 mm schmaler und um 40 mm flacher als der Vorgänger, wobei der Radstand um 50 mm auf 2,75 m verlängert wurde.
 
Der Carens war zum Marktstart in Europa mit zwei Benzinmotoren und einem Diesel in zwei Leistungsstufen erhältlich. Die Benziner haben entweder 1,6 oder 2,0 Liter Hubraum und eine Leistung von 99 kW (135 PS) bzw. 122 kW (166 PS). Der 1,7-Liter-CRDi-Turbodiesel leistet entweder 85 kW (115 PS) oder 100 kW (136 PS). In Deutschland ist die schwächere Leistungsstufe des Diesels nicht erhältlich. Der Verbrauch (4,8–7,9 l/100 km) sowie die CO2-Emissionen (132–184 g/km) wurden gegenüber dem Vorgänger deutlich gesenkt.
 
In den USA wird das Modell vorerst nicht mehr angeboten. In Kanada wird es jedoch, wie der Vorgänger, unter der Bezeichnung Rondo vertrieben.
 
Im Sommer 2016 wurde der Carens dezent überarbeitet. Neben einer leicht veränderten Optik und einem aufgewerteten Innenraum wird seitdem ein neueres Infotainment-System verbaut, das unter anderem die Kompatibilität mit Apple CarPlay und Android Auto aufweist. Das Angebot an Sicherheitssystemen wurde um einen Totwinkel-Assistenten sowie ein Querverkehrswarnsystem erweitert.
 
Seit 2018 ist der Carens in Mitteleuropa nicht mehr erhältlich. Ein direktes Nachfolgemodell gibt es nicht.
 
2018-08_preisliste_kia_carens
2017-04_preisliste_kia_carens
2016-10_preisliste_kia_carens
2016-04_preisliste_kia_carens
2016-03_prospekt_kia-carens-uefa-euro-216-edition
2015-06_preisliste_kia_carens
2015-02_preisliste_kia_carens
2014-10_preisliste_kia_carens
2014-05_preisliste_kia_carens
2014-04_preisliste_kia_carens
2014-03_preisliste_kia_carens
2014-01_preisliste_kia_carens
2013-11_preisliste_kia_carens
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter