Hoch

Fiat 1800, 2100 (112) (1959-1968)

Der Fiat 1800 ist ein 1959 erschienenes Automobil des Herstellers Fiat mit selbsttragender Karosserie in der damals modernen Trapezform. Es gab ihn als viertürige Stufenhecklimousine und als fünftürigen Kombi (Familiare). Die Karosseriegrundform wurde auch für den besser ausgestatteten Fiat 2100 und den Fiat 1500 L verwendet. Der 2100 wurde durch eine entsprechende Hubraumerhöhung im Herbst 1961 zum Fiat 2300.
 
Das Modell 1800 hatte einen Sechszylinder-Reihenmotor mit 1795 cm³ Hubraum und einer Leistung von 55 kW, ein 4-Gang-Getriebe mit Lenkradschaltung und angetriebenen Hinterrädern. Seine Höchstgeschwindigkeit betrug, je nach Version, 137–142 km/h. 1961 wurde es durch das Modell 1800 B abgelöst, dessen Motor 60 kW leistete und das maximal 143–146 km/h schnell fuhr.
 
Auf Basis des 1800 gab es auch eine – überwiegend als Taxi gedachte – Version, in der der Vierzylindermotor des Fiat 1500 verwendet wurde. Sie hieß 1500 L (lungo = lang). Werksintern bezeichnete Fiat den 1800 als Typ 112, den Fiat 2100 und 2300 als 114 und den Fiat 1500 L als 115.
 
Ende 1968 wurde die Produktion eingestellt. Der Export nach Deutschland war schon im Sommer 1965 beendet worden.
 
Produziert wurden die Modelle auch in Spanien als Seat 1400, 1500, 1800D und Seat 2000D. Die letzten beiden waren mit Mercedes-Dieselmotoren ausgerüstet und auch als Taxis beliebt.
 
Insgesamt wurden etwa 185.000 Exemplare der Baureihe hergestellt. Einen direkten Nachfolger gab es nicht, aber die Rolle des Spitzenmodells von Fiat hatte seit 1961 der Fiat 2300 eingenommen.
 
1965-05_preisliste_fiat_1800-b_1800-b-familiare
1965-01_preisliste_fiat_1800-b_1800-b-familiare
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter