Hoch

Alfa Romeo 156 (932) (1997-2007)

2001 Alfa Romeo 156

Der Alfa Romeo 156 (Typ 932) ist ein Mittelklasse-Automobil der Marke Alfa Romeo, das von Herbst 1997 bis Sommer 2005 gebaut wurde. Der vom 156 abgeleitete Semi-Geländewagen Crosswagon Q4 wurde auf dem europäischen Markt bis Mitte 2007 verkauft. Grundlage der Konstruktion des 156 war die Plattform des Fiat Tipo, wenn auch stark verändert, etwa mit einer Doppelquerlenkerradaufhängung vorn und der von Lancia stammenden Camuffo-Hinterachse.

Im Sommer 2003 überarbeitete Alfa Romeo den 156. Das Fahrwerk und die Sicherheit wurden verbessert sowie neue Motoren, 129 kW (175 PS) 2.4-l-Fünfzylinder-Diesel und 103 kW (140 PS) im 1,9-l-Diesel (später 110 kW (150 PS)) eingeführt. Die Form des Fahrzeugs wurde von Giorgetto Giugiaro umgestaltet. Auffälligste Änderung sind der Kühlergrill und die Scheinwerfer, das Heck wurde dezent, aber mit vielen Teilen verändert, orientiert sich aber am Urentwurf. Die äußerlichen Änderungen wurden nicht im GTA übernommen.
 
Ebenfalls ab der Modellpflege wurde das Sondermodell ti („Tourismo Internationale“) angeboten.
 
Ende September 2005 wurde der Alfa 156 durch den Alfa 159 abgelöst. In Ägypten dagegen wird der Alfa Romeo 156 bei der Seoudi Group weiterhin montiert und vertrieben.
 
Vorgängermodell Alfa Romeo 155
Nachfolgemodell Alfa Romeo 159
 
 
 
2006-11_preisliste_alfa-romeo_crosswagon-q4
2004-10_preisliste_alfa-romeo_crosswagon-q4_sportwagon-q4
2002-09_preisliste_alfa-romeo_156-sportwagon
 
 
Powered by Phoca Download
 
Square Button Logo

Weitere Preislisten finden Sie unter