Hoch

BMW 5er (E28) (1981-1987)

1982 BMW 5er E28

Die Baureihe E28 ist die zweite Generation der 5er-Reihe von BMW und wurde von Mitte 1981 bis Ende 1987 produziert. Sie basierte auf dem Vorgänger E12, war aber umfangreich weiterentwickelt. Im Dezember 1987 wurde die Fertigung nach 722.328 gebauten Exemplaren zugunsten des Nachfolgemodells E34 eingestellt.

Leichte Modifikationen am Erscheinungsbild und der Technik gab es im September 1984. Markanteste äußere Änderung ist die aerodynamisch überarbeitete Frontschürze, die dadurch etwas voluminöser und runder erscheint. Die bei den größeren Motoren serienmäßigen Radblenden aus Edelstahl wichen nun, wie auch bei den anderen Modellen, silbermetallic lackierten Exemplaren aus Kunststoff, die im Laufe der Zeit geringfügig im Durchmesser vergrößert wurden und zum Schluss die Felgen komplett abdeckten. Auch für den 518i ergab sich nun ein cw-Wert von 0,37. Die Radioantenne, optional auch automatisch, wanderte vom vorderen linken Kotflügel auf die hintere rechte Seitenwand, später auf die linke.
 
Der Innenraum blieb nahezu unverändert. Nur die Form einiger Schalter wie beispielsweise des Lichtschalters wurde geändert. Die Kopfstützen wurden geglättet und ihrer „Ohren“ beraubt. Ab ca. Mitte 1985 entfiel der Keder in den Sitzbezügen zwischen der Sitzfläche und den Seitenwangen. Serienmäßig wurde nun ein Fahrerairbag eingebaut.
 
Einige Motorvarianten waren nun in Deutschland auch mit Katalysator lieferbar. Zunächst betraf das den 525e (sprich eta) und den 535i/M535i, später folgte der 520i. Da bleifreies Benzin seinerzeit nur als Normalbenzin angeboten wurde, waren alle werksseitig mit Katalysator ausgerüsteten oder für den nachträglichen Katalysatoreinbau vorbereiteten Modelle dafür ausgelegt und deshalb mit niedriger verdichtenden Motoren ausgestattet. Die Motorelektronik wurde in diesen Fällen ebenfalls angepasst. Sonst wurden im E28 Superbenzin-Motoren eingesetzt.
 
Der im Herbst 1984 präsentierte M535i fiel vor allem durch seine Verspoilerung auf, die sich aus Front- und Heckschürze, Schweller- und Radhausverkleidungen sowie einem voluminösen Heckflügel zusammensetzte. In Verbindung mit den nur für dieses Modell erhältlichen speziell geformten serienmäßigen TRX-Felgen mit Reifen im Format 220/55VR390TR und dem M Technic-Sportfahrwerk (Fahrzeugtieferlegung rund 2 cm) ergab sich ein zeitgenössisch sportlicher Auftritt. Ab Werk waren Sportsitze und ein Sperrdifferential wie beim M5 eingebaut.
 
1986 erhielten die Modelle ab 520i die Schräglenker-Hinterachse mit 13 Grad-Pfeilung und Zusatzlenkern aus dem 528i sowie Scheibenbremsen hinten. Beim 528i war nun ABS serienmäßig. Die Serienausstattung des 518i wurde durch Servolenkung, Drehzahlmesser und vordere elektrische Fensterheber aufgewertet.
 
Die Produktion des E28 wurde im Dezember 1987 beendet. Im Januar 1988 wurde er durch die Baureihe E34 abgelöst.
 
In Südafrika lief die Produktion des E28 erst 1985 an, nachdem dort der Vorgänger E12 seit 1982 mit der Innenausstattung und den Motoren der neuen Baureihe montiert worden war.[8] Ebenso wurde die Baureihe erst später (1989) als in Deutschland von der Baureihe E34 abgelöst.
 
1987-10_preisliste_bmw_5er_m535i_m5
1987-08_preisliste_bmw_5er_m535i_m5
1987-06_preisliste_bmw_5er_m535i_m5
1987-04_preisliste_bmw_5er_m535i_m5
1985-12_preisliste_bmw_5er
1985-09_preisliste_bmw_5er_m535i
1985-03_preisliste_bmw_5er_m535i
1985-02_preisliste_bmw_5er
1984-09_preisliste_bmw_5er
1984-01_preisliste_bmw_5er
1983-08_preisliste_bmw_5er
1983-01_preisliste_bmw_5er-heckbag-walkenhorst
1982-11_preisliste_bmw_5er
1982-08_preisliste_bmw_5er
1982-03_preisliste_bmw_5er
1982-01_preisliste_bmw_5er
1981-01_preisliste_bmw_5er
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter