Hoch

Chevrolet Matiz (M200, M250) (2005-)

Der Matiz der zweiten Generation (interne Typbezeichnung M200 / M250) war in Europa von Frühjahr 2005[6] bis März 2010 auf dem Markt. Der technisch fast unveränderte Wagen ist an den neu gestalteten Scheinwerfern und der stärker abfallenden Dachlinie erkennbar. Nur die beiden teuersten Modelle SX und Automatik besitzen Seitenairbags. Beim Euro NCAP-Crashtest wurde der Matiz im Jahr 2005 ohne Seitenairbags mit 2,5 von fünf möglichen Sternen bewertet.[4] Mitte 2008 erhielt der Matiz ein kleines Facelift erkennbar an dem jetzt auf dem Kühlergrill angebrachten Markenemblem und einer größeren Kühleinlassöffnung, das Facelift wurde formal erstmals auf der Barcelona Motor Show 2007[7] präsentiert.
 
Ein Dreizylindermotor mit 796 cm³ Hubraum und einer maximalen Leistung von 38 kW (52 PS) sowie ein Einliter-Vierzylinder mit einer maximalen Leistung von 49 kW (67 PS) standen zur Auswahl. Anstatt des 5-Gang-Schaltgetriebes ist in Verbindung mit dem kleineren Motor auch ein 4-Stufen-Automatikgetriebe erhältlich.
 
Während der Matiz in Europa 2010 durch den Chevrolet Spark abgelöst wurde, wird er in einigen Ländern Lateinamerikas (z. B. Ecuador, Kolumbien) als preisgünstiges Einstiegsmodell weiterhin angeboten (Stand Mitte 2018). Der Name des Fahrzeugs wurde auf Chevrolet Spark Life geändert und 2014 erfolgte ein weiteres Facelift.[8] In Kolumbien wird auf Basis derselben Karosserie eine Taxiversion unter dem Namen Chevrolet ChevyTaxi angeboten.[9] Beim 2014 von Latin NCAP durchgeführten Crashtest wurde das Fahrzeug mit null Sternen für Erwachsenensicherheit und mit zwei Sternen für Kindersicherheit bewertet.
 
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter