Hoch

Chevrolet Volt (1R) (2010-2015)

Formal erstmals vorgestellt wurde das Serienfahrzeug im September 2008 auf der Hundertjahrfeier von GM (centennial celebration), öffentlich wurde es im darauffolgenden Monat erstmals auf der Mondial de l’Automobile 2008 gezeigt.
 
Erste fahrfertige Prototypenfahrzeuge mit der Karosserie des Serienfahrzeugs wurden im Juni 2009 fertiggestellt.
 
Die Produktion der Akkumulatorpakete für die Serienversion begann am 7. Januar 2010 im GM-Werk Brownstown Township im US-Bundesstaat Michigan, die der Vorserienfahrzeuge im GM-Werk Detroit-Hamtramck Ende März 2010 Etwas danach kündigte die Regierung der USA unter Präsident Barack Obama an die ersten 100 Fahrzeuge zu kaufen. Ab November 2010 wurden die Produktion der verkaufsfähigen Fahrzeuge aufgenommen. Das erste Serienfahrzeug wurde für das GM Heritage Center reserviert; das zweite wurde bis 14. Dezember 2010 auktioniert und erzielte dabei einen Erlös von 225 000 US-Dollar.
 
Das Serienmodell wurde ab Ende Juli 2010 in den USA ab einem Preis von umgerechnet 32.000 Euro angeboten, in Deutschland ab November 2011 ab 41.950 Euro. Ausgeliefert wurden die ersten Fahrzeuge im Dezember 2010. Nachdem drei Wochen nach einem erfolgreichen Crashtest am 12. Mai 2011 in den USA ein Chevrolet Volt ausbrannte,[23][24] wurde das Sicherheitskonzept der Traktionsbatterie Ende 2011 überarbeitet. Dies verzögerte den Serienstart des baugleichen Opel Ampera.
 
Der letzte Chevrolet Volt der ersten Generation wurde im Mai 2015 gebaut.
 
 
 
Powered by Phoca Download
 

Weitere Preislisten finden Sie unter