Honda CR-Z (2010-2016)

Der Honda CR-Z (Compact Renaissance Zero) ist ein kompaktes, sportliches Coupé mit Hybridantrieb, das von Mitte 2010 bis 2016 auf dem Markt war.
 
Das Auto gilt als Nachfolger des Honda CRX und nutzt die Plattform des Honda Insight. Produziert wird das Modell im Werk nahe der japanischen Stadt Suzuka. Die Entwicklung des Modells fand jedoch beim italienischen Designstudio und Karosseriebauunternehmen Vercarmodel Saro in Orbassano statt.
 
Der Verkauf des CR-Z wurde in Deutschland zum Jahresende 2013 aufgrund zu geringer Stückzahlen eingestellt. 2016 lief die Produktion des Coupés ersatzlos aus.
 
Im Januar 2013 wurde eine Modellpflege durchgeführt, welche unter anderem eine verbesserte Motorsoftware und leistungsstärkere Hybridtechnik nutzt. Die Messepremiere fand auf dem Pariser Autosalon am 29. September 2012 statt.
 
Er erhielt dabei unter anderem überarbeitete Stoßfänger, einen modifizierten Kühlergrill und einen neuen Diffusor. Die Leistung des 1,5-Liter-Benzinmotor stieg von 84 kW (114 PS) auf 89 kW (121 PS), die Nickel-0.6 kWh Metallhydrid-Batterie wurde durch eine Lithium-Ionen-Batterie ersetzt.
 
Die Gesamtleistung erhöhte sich dabei um 10 auf nun 101 kW (137 PS).
 
Zudem bekommt der CR-Z das Sport Plus-Boost-System. Wenn die Batterie zu mehr als 50 Prozent geladen ist, kann der Fahrer das System per Knopfdruck am Lenkrad aktivieren. Die Beschleunigung kann dann für bis zu maximal zehn Sekunden elektrisch unterstützt werden. Eine Anzeige im Armaturenbrett blinkt, wenn das System aktiv ist. Das Boost-System steht in allen Fahrmodi Econ, Normal und Sport zur Verfügung.
 
2012-03_preisliste_honda_cr-z-zubehoer
2011-02_preisliste_honda_cr-z-zubehoer
 
 
Powered by Phoca Download