Hyundai Matrix (2001-2010)

Der Hyundai Matrix ist ein von Frühjahr 2001 bis Mitte 2010 vom koreanischen Automobilhersteller Hyundai gebauter Minivan auf Basis des Elantra.

Im April 2001 wurde der Wagen mit dem internen Kürzel FC (Family Concept) erstmals auf der Auto Mobil International in Leipzig präsentiert. Dabei handelt es sich um ein speziell für Europa entwickeltes Modell, das in der Türkei hergestellt wurde. Das charakteristische Design mit der Stufe in der Seitenfensterlinie stammt von Pininfarina. Der Innenraum mit Platz für fünf Personen bietet eine geteilt klapp- und verschiebbare Rücksitzbank, deren Lehnenneigung verstellt werden kann. Die ausschließlich verfügbare Ausstattungsversion GLS verfügt serienmäßig über vier Airbags, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, Gurtstraffer- und Gurtkraftbegrenzer sowie drei höhenverstellbare Kopfstützen hinten. Zur Markteinführung im August 2001 waren zwei Ottomotoren und ab September 2001 ein Dieselmotor lieferbar.
 
Gleichzeitig mit der Vorstellung des Matrix wurde der europäische Hauptfirmensitz von Hyundai in Eschborn eröffnet, der eine Optimierung der Modelle für Europa, eine bessere Unterstützung der Importeure und eine effizientere Forschungs- und Entwicklungsarbeit gewährleisten soll.
 
2003 gab es ein Sondermodell namens 1.6 GLS Edition+, bei dem unter anderem eine Klimaanlage, ein Bordcomputer, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, 15-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie eine Metalliclackierung serienmäßig waren. Das Sondermodell war im Vergleich zu einem ähnlich ausgestatteten Serienmodell rund 1000 Euro günstiger.
 
 
 
Powered by Phoca Download