Jeep Cherokee (2008-2012)

Für das Modelljahr 2008 stellte Chrysler ein auf dem Dodge Nitro basierendes, in den Dimensionen geringfügig größeres Modell vor. In Amerika war er als Jeep Liberty seit Anfang 2008 zu bestellen, in Europa als Jeep Cherokee im Herbst desselben Jahres.
 
Antriebsseitig ist der Jeep Liberty mit dem bekannten 3,7-Liter-V6-Benziner ausgestattet, der 157 kW (214 PS) und 319 Nm Drehmoment leistet. Dieses Modell ist auf dem US-Markt in den Ausstattungsvarianten Jeep Liberty Sport und Jeep Liberty Limited erhältlich. Wahlweise kann zwischen einer Sechsgangschaltung und einer Vierstufenautomatik gewählt werden.
 
Für Europa ist der ebenfalls aus dem Vorgänger bekannte VM-Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung mit der Modellbezeichnung 2.8 CRD im Programm. Der Motor leistet 130 kW (177 PS) bei 3800 1/min. In der mit der Sechsgangschaltung ausgestatteten Sport-Version erreicht er 410 Nm, in der Automatikversion 460 Nm. In den Ausstattungsvarianten Limited und Limited Exclusive ist die Automatik serienmäßig und beinhaltet zusätzlich eine Bergabfahrhilfe. Das Allradsystem (Selec-Trac II) bietet die Möglichkeit, sowohl automatisch als auch manuell vom Heck- in den Allradantrieb zu schalten.
 
Seit 2011 ist der Cherokee in Europa, Italien ausgenommen, nicht mehr erhältlich. Das begründet Fiat Group damit, dass „das Auto […] im Verkauf nicht so wirtschaftlich war“, wie man es sich vorgestellt hätte.
 
Im Sommer 2012 wurde die Produktion des Liberty eingestellt, da das Werk in Toledo/USA für den ab Herbst 2013 gebauten Nachfolger umgebaut werden musste. Das ab dem Modelljahr 2014 angebotene Modell wird auch in Nordamerika wieder den Namen Cherokee tragen.
 
 
 
Powered by Phoca Download