Jeep Grand Cherokee (2010-)

Seit dem Frühsommer 2010 wurde das neue Modell des Grand Cherokee in den USA vertrieben. Highlights des Jeep Grand Cherokee 2011 sind ein neuer 3,6-l-Pentastar-V6-Motor mit etwa 11 % weniger Benzinverbrauch gegenüber dem Vorgängermodell bei mehr Leistung und höherem Drehmoment, ein überarbeiteter Innenraum mit hochwertigen Materialien, das Selec-Terrain-System, das es dem Fahrer ermöglicht, die Fahrleistungen des Jeep an die jeweilige Umgebung anzupassen, eine neue Quadra-Lift-Luftfederung, mit der sich das Fahrzeug auf bis zu 292 mm Bodenfreiheit anheben lässt. Darüber hinaus ist der WK2 aerodynamischer als jeder seiner Vorgänger, um den Verbrauch zu optimieren.
 
Neu hinzu kamen ebenfalls die Ausstattungsversionen „Overland Summit“ bzw. ab der Modellpflege 2013 nur „Summit“, die besonders luxuriös, aber durch ab 2013 andere und tiefer hängende Stoßstangen weniger geländegängig sind.
 
Seit Dezember 2010 wird der Grand Cherokee mit dem 3,6-l-Pentastar-V6-Motor mit 210 kW (286 PS) sowie dem 5,7-l-V8-Hemi-Motor mit 259 kW (352 PS) in Deutschland verkauft. Im Frühjahr 2011 folgte ein 3,0-l-V6-Diesel (CRD) von VM Motori mit 140 kW (190 PS) bzw. 177 kW (241 PS), der in den USA nicht angeboten wurde. Im Herbst 2011 folgte schließlich als stärkste Version der Grand Cherokee SRT8 mit einem 6,4-Liter-Hemi-V8-Motor mit einer Leistung von 344 kW (468 PS).
 
Zum 75. Jubiläum (2016) der Marke wurde mit dem Sondermodell „75th Anniversary“ und final mit dem Modelljahr 2017 der Grand Cherokee äußerlich und technisch neu überarbeitet und erhielt unter anderem neue, geänderte Stoßfänger, Räder und Ausstattungen. Er wirkt durch die steilere Stoßstange und Kühlergrill etwas „bulliger“ und durch das neu gestaltete Design hochwertiger. Die Serienausstattungen bei „Overland“ und „Summit“ wurden weiter aufgewertet, indem beispielsweise neue Assistenzsysteme, darunter ein Einpark- und Spurhalteassistent, hinzugekommen sind. Ebenfalls neu angeboten werden bei der Ausstattungslinie „Summit“ und die optionale Innenausstattung „Laguna“. Sitze und Türverkleidungen sind dabei teilweise mit einem Leder mit Rautenmuster überzogen. Die unteren Verkleidungen der Tür und die der Mittelkonsole sehen ebenfalls nach Leder aus. Alternativ können nun auch SRT-Sportsitze bestellt werden.
 
Zusätzlich wurde mit der neuen Ausstattungslinie „Trailhawk“ die bisher geländegängigste Variante im Modellprogramm vorgestellt. Der Trailhawk ist preislich und vom Ausstattungsumfang zwischen den bekannten Ausstattungslinien „Limited“ und „Overland“ positioniert. Er ist serienmäßig zusätzlich unter anderem mit einem verstärkten Unterbodenschutz, Luftfederung, elektronischem Sperrdifferenzial, Geländereduzierung (Quadra Drive ® II Allradantriebssystem), spezieller Offroad-Bereifung (All-Terrain) von Goodyear, klimatisierten Sportsitzen aus dem SRT und einen Blendschutz auf der Motorhaube ausgestattet. Er ist die ab Werk leistungsfähigste Variante des Jeep Grand Cherokees für Fahrten abseits der Straße.
 
Der Trailhawk ist nur in Verbindung mit dem 3,0-l-V6-Dieselmotor oder dem 3,6-l-V6-Ottomotor erhältlich. Der 5,7-l-Hemi V8 ist in Europa nicht für den Trailhawk lieferbar.
 
2020-07_preisliste_jeep_grand-cherokee
2019-11_preisliste_jeep_grand-cherokee
2018-04_preisliste_jeep_grand-cherokee
2018-01_preisliste_jeep_grand-cherokee
2017-10_preisliste_jeep_grand-cherokee
2017-07_preisliste_jeep_grand-cherokee
2017-03_preisliste_jeep_grand-cherokee
2017-02_preisliste_jeep_grand-cherokee
2017-01_preisliste_jeep_grand-cherokee
2016-04_preisliste_jeep_grand-cherokee
2015-07_preisliste_jeep_grand-cherokee
2014-12_preisliste_jeep_grand-cherokee
2014-04_preisliste_jeep_grand-cherokee
2014-02_preisliste_jeep_grand-cherokee
2013-06_preisliste_jeep_grand-cherokee
2012-10_preisliste_jeep_grand-cherokee
2012-05_preisliste_jeep_grand-cherokee
2012-02_preisliste_jeep_grand-cherokee
2011-09_preisliste_jeep_grand-cherokee
2011-05_preisliste_jeep_grand-cherokee
 
 
Powered by Phoca Download