Kia Ceed (ED) (2006-2013)

Die mit dem Kürzel ED gekennzeichnete erste Generation des Kia cee’d wurde am 28. September 2006 auf der Mondial de l’Automobile de Paris vorgestellt. Auf den deutschen Markt kam das Fahrzeug am 20. Januar 2007 als Fünftürer mit fünf möglichen Motorisierungen und vier Ausstattungsvarianten. Im Sommer 2007 folgte der „cee’d_sw“ genannte Kombi und Anfang 2008 der dreitürige „pro_cee’d“.
 
Der Kia cee’d (ED) wurde im Zeitraum von Dezember 2006 bis März 2013 in Serie produziert, die zweite Generation des cee’d wurde auf dem Genfer Auto-Salon 2012 vorgestellt und erhielt den Schlüssel „JD“.
 
Die erste Generation des Kia cee’d bekam seit seinem Erscheinen zehn verschiedene nationale Preise als „Auto des Jahres“ von verschiedenen europäischen Fachpublikationen verliehen und avancierte zum bislang größten Erfolg Kias auf dem europäischen Markt.
 
Im Herbst 2009 erhielt der cee’d eine Modellpflege. Die Neuerungen am Exterieur betrafen vorerst nur die fünftürigen Modelle. Das Facelift für den pro_cee’d folgte im März 2011.
 
Ein breiterer, chromumrandeter Kühlergrill im charakteristischen Kia-Design, veränderte Scheinwerfer mit Projektionstechnik und eine neu konturierte Motorhaube kennzeichnen die Front des überarbeiteten Modells. Zudem wurde der vordere Stoßfänger modifiziert und enthielt nun einen größeren, trapezförmigen Lufteinlass. Die fünftürigen Fahrzeuge erhielten darüber hinaus eckige und der Dreitürer runde Nebelleuchten. Weiterhin gab es neue Leichtmetallräder, andere Lackfarben und Außenspiegel mit integrierten Blinkleuchten (ab Vision).
 
Während der cee’d eine dezent geänderte Heckpartie mit Rückleuchten in LED-Optik bekam, erhielt der Sporty Wagon lediglich eine abgeänderte Heckleuchtengrafik.
 
 
 
Powered by Phoca Download