Land Rover Range Rover (2002-2012)

Die dritte Generation des Range Rover (Code: L322) wurde am 11. Januar 2002 lanciert. Die Hauptänderungen waren die selbsttragende Karosserie sowie die Einzelradaufhängung. Bei der optischen Erscheinung wurde darauf geachtet, das „typische“ Aussehen des Range Rover wiederherzustellen. Als problematisch erwies sich, dass der Range Rover L322 von BMW entwickelt wurde (BMW Entwicklungscode L30), die Firma Land Rover allerdings beim Verkauf von Rover an Ford fiel. BMW verpflichtete sich zwar, bis auf weiteres Motoren und essentielle Komponenten zu liefern, doch an der technischen Weiterentwicklung nahmen die Aggregate nicht mehr teil.
 
Aus diesem Grund wurden bereits knapp zwei Jahre nach der Markteinführung technische Neuerungen (teilweise aus dem neuen Discovery 3) eingeführt. Der BMW-V8 wurde durch ein Jaguar-Aggregat (wahlweise mit Kompressor = Supercharged), das Fünf- durch ein Sechsgang-Automatikgetriebe und die Torsen-Sperre im Zentraldifferenzial durch eine elektronisch geregelte Lamellenkupplung ersetzt.
 
Zwischen Frühjahr 2006 und Herbst 2010 wurde der Range Rover auch mit einem 3,6-Liter-V8-Biturbo-Dieselmotor mit 200 kW (272 PS) sowie 640 Nm Drehmoment angeboten, welcher einer gemeinsamen Entwicklung mit PSA Peugeot Citroën entstammt.
 
Ende 2007 entfiel zudem der V8-Saugmotor, sodass nur noch der V8 Supercharged und der TDV8 angeboten wurden.
 
Im Mai 2005 wurde ein hauptsächlich technisches Facelift durchgeführt, bei dem modifizierte Motoren zum Einsatz kamen. Der Basis-V8 leistete nun 224 statt 210 kW. Zudem erweiterte ein 4,2 l großer V8 mit Kompressor die Palette, der eine Leistung 291 kW Leistung entwickelt.
 
Im September 2009 erfuhr der Range Rover eine Modellpflege. Dabei wurde neben dem Interieur und der Technik auch das Außendesign leicht überarbeitet. So ist das überarbeitete Modell an neuen Scheinwerfern und neuen Heckleuchten in LED-Technik sowie einem neuen Kühlergrill und Stoßfänger zu erkennen.
 
Der Hubraum des V8 Supercharged wurde auf fünf Liter vergrößert und leistete nun 375 kW.
 
Im September 2010 wurde ein neuer 4,4-Liter- V8-Diesel eingeführt, die Leistung stieg auf 230 kW/313 PS sowie 700 Nm kombiniert mit einer 8-Stufen-Automatik von ZF.
 
Im Herbst 2012 wurde die Produktion des dritten Range Rover beendet. Der Nachfolger wurde auf dem Pariser Autosalon vorgestellt.
 

2012-02_preisliste_land-rover_range-rover
2011-10_preisliste_land-rover_range-rover
2011-03_preisliste_land-rover_range-rover
2010-11_preisliste_land-rover_range-rover
2010-06_preisliste_land-rover_range-rover
2010-04_preisliste_land-rover_range-rover_uk
2010-04_preisliste_land-rover_range-rover
2009-09_preisliste_land-rover_range-rover
2009-01_preisliste_land-rover_range-rover
2008-09_preisliste_land-rover_range-rover
2008-07_preisliste_land-rover_range-rover
2007-10_preisliste_land-rover_range-rover
2007-07_preisliste_land-rover_range-rover
2007-04_preisliste_land-rover_range-rover
2007-02_preisliste_land-rover_range-rover
2006-12_preisliste_land-rover_range-rover
2006-08_preisliste_land-rover_range-rover
2005-08_prospekt_land-rover_range-rover_autobiographie
2005-08_preisliste_land-rover_range-rover
2005-01_preisliste_land-rover_range-rover
 
 
Powered by Phoca Download