Mini 1.Gen (R50, R53) (2001-2006)

Mini (Eigenschreibweise: MINI) ist eine Anfang 2001 unter Federführung von BMW Group entstandene Neuauflage des britischen Kleinwagens Mini. Das Äußere und auch der Innenraum wurden dem klassischen Vorbild nachempfunden, aber die Größe entspricht einem heutigen Kleinwagen. Mini ist sowohl die Bezeichnung für die einzelnen Modelle als auch der Name des Hauptmodells. Das Hauptmodell wird seit 2014 in der dritten Generation angeboten.

Den neuen Mini gab es ab Juni 2001 in verschiedenen Ausstattungs- und Designvarianten: Als Mini One D (55 kW/75 PS) („D“ für Diesel), dessen Motor aus dem Toyota Yaris stammt. Als Benziner gab es den Mini als One (66 kW/90 PS), Cooper (85 kW/116 PS) und Cooper S (125 kW/170 PS; mit Kompressor). Die drei 1,6-Liter-Reihenvierzylinder-Benzinmotoren stammten von Tritec, einem Joint Venture mit Chrysler, und wurden in Brasilien hergestellt.
 
Der Mini hat ein anderes Raumkonzept als das zitierte Vorbild. Mit 3,64 m ist er deutlich länger. Der eigentliche Mini wurde als Auto für Leute mit wenig Geld und wenig Stellplatz konzipiert. So waren die Räder besonders klein, damit sie nicht weit in den Innenraum ragen.
 
Der neue Mini von BMW hingegen ist als sportliches Lifestyle-Fahrzeug mit Go-Kart-ähnlichem Fahrverhalten positioniert. Ließen Zuverlässigkeit und Verarbeitung anfangs zu wünschen übrig, so erreichte der Typ 2003 in der Pannenstatistik „Kleine Klasse“ des ADAC den 1. Platz und 2004 den 2. Platz.
 
Die einzelnen Modelle sind an äußeren Merkmalen zu unterscheiden. Der Mini One und Mini One D hatten das Dach immer in Wagenfarbe und die Lamellen des Kühlergrills sowie die Außenspiegel in Schwarz lackiert. Der Mini One D besaß außerdem noch die „alten“ Front- und Heckschürzen, die bis zur Überarbeitung im Sommer 2004 auch beim Mini One und Cooper vorhanden waren. Beim Mini Cooper war das Dach wahlweise in Wagenfarbe, aber auch schwarz oder weiß, lackiert worden. Der Kühlergrill wurde verchromt.
 
Der Cooper S verfügte über einen Kühlergrill in Wagenfarbe, einen separaten Lufteinzug (eine sogenannte Hutze), einen zweiflutigen, mittig angeordneten Auspuff sowie andere Front- und Heckschürzen. Des Weiteren unterscheiden sie sich durch ihre Motorisierung und durch Ausstattungsmerkmale. Im August 2004 wurde die Produktpalette einem Facelift unterzogen und um die Cabrio-Versionen erweitert.
 

2006-09_preisliste_mini-one_mini-cooper_mini-cooper-s
2005-09_preisliste_mini-one_mini-one-d_mini-cooper_mini-cooper-s
2005-01_preisliste_mini-one_mini-one-d_mini-cooper_mini-cooper-s
2004-07_preisliste_mini-one_mini-one-d_mini-cooper_mini-cooper-s
2003-12_preisliste_mini-one_mini-one-d_mini-cooper_mini-cooper-s
2003-12_preisliste_bmw_mini-one_mini-one-d_mini-cooper_mini-cooper-s
2003-09_preisliste_bmw_mini-one_mini-one-d_mini-cooper_mini-cooper-s
2003-03_preisliste_bmw_mini-one_mini-one-d_mini-cooper_mini-cooper-s
2002-12_preisliste_bmw_mini-one_mini-cooper_mini-cooper-s
2002-09_preisliste_bmw_mini-one_mini-cooper_mini-cooper-s
2002-03_preisliste_mini-one_mini-cooper_mini-cooper-s
2002-03_preisliste_bmw_mini-one_mini-cooper_mini-cooper-s_werksangehoerige
2002-03_preisliste_bmw_mini-one_mini-cooper_mini-cooper-s
2002-02_preisliste_mini-one_mini-cooper_mini-cooper-s
2001-12_preisliste_bmw_mini-one_mini-cooper_werksangehoerige
2001-12_preisliste_bmw_mini-one_mini-cooper
2001-09_preisliste_bmw_mini-one_mini-cooper
 
 
Powered by Phoca Download