Mini Clubman 2.Gen (F54) (2015-)

Die zweite Generation wurde im Jahr 2013 angekündigt und auf dem Genfer Auto-Salon 2014 erstmals vorgestellt. Neben den beiden Hecktüren hat das Fahrzeug nun auch zwei vollwertige hintere Einstiegstüren. Mit einer Fahrzeuglänge von 4253 Millimetern gehört der Clubman zur Kompaktklasse. Bis zur Einführung der zweiten Generation des Mini Countryman war das Fahrzeug damit das größte Produkt im Mini-Angebot. In den Hecktüren werden große waagerechte Rückleuchten mit einem von den anderen Karosserievarianten abweichendem Lichtdesign verwendet.
Auch im Clubman werden Motoren aus dem neuen BMW-Baukasten verbaut, das heißt, es gibt auch Reihen-Dreizylinderotto– und –dieselmotoren, die alle die EU6-Abgasnorm erfüllen.
 
Auf der Shanghai Auto Show im April 2019 wurde ein Facelift vorgestellt. Für den intelligenten Notruf ist eine SIM-Karte fest verbaut, so dass der Clubman immer online ist; bei der Ausstattung Connected-Navigation werden Karten-Updates automatisch übertragen.[3] Radio mit Bluetooth, USB-Anschluss und 6,5-Zoll-Farbdisplay ist serienmäßig. Weiter können mit einem Smartphone die Türen verriegelt und Lichthupe, Hupe, Lüftung bedient sowie die Position des Wagens und sein Tankinhalt angezeigt werden.
 
Der Kühlergrill ist nun ohne Spange ausgeführt. LED-Rücklichter haben auf Wunsch Union Jack-Design.
 

2017-01_technische-daten_mini_one-d-clubman
2017-01_technische-daten_mini_one-clubman
2017-01_technische-daten_mini_cooper-sd-clubman
2017-01_technische-daten_mini_cooper-sd-clubman-all4
2017-01_technische-daten_mini_cooper-s-clubman
2017-01_technische-daten_mini_cooper-s-clubman-all4
2017-01_technische-daten_mini_cooper-d-clubman
2017-01_technische-daten_mini_cooper-clubman
2016-03_technische-aten_mini_clubman
 
 
Powered by Phoca Download