Mitsubishi Space Wagon (1983-1991)

Der Mitsubishi Space Wagon (in Japan Chariot und Chariot Grandis) ist ein Pkw-Modell des japanischen Automobilherstellers Mitsubishi Motors.
 
Im Herbst 1983 kam die erste Generation auf den Markt und begründete damit die neue Fahrzeugbauart der Großraumlimousine. Der Space Wagon war damit Vorbild für die ein Jahr später erschienenen Vans Renault Espace oder Chrysler Voyager.
 
Nach der dritten Generation wurde die Modellreihe gegen Ende 2004 vom Mitsubishi Grandis abgelöst.
 
Die erste Generation kam im September 1983 zunächst als Space Wagon 1800 GLX auf den Markt und hatte einen Vierzylinder-Reihenmotor mit 1795 cm³ und 66 kW, der über ein Fünfgang-Getriebe die Vorderräder antrieb.
 
Ab März 1985 wurde das Äußere leicht überarbeitet und ein größerer Motor angeboten. Der Space Wagon 2000 GLX hatte 1997 cm³ Hubraum und 75 kW. Ein Jahr später gab es einen Dieselmotor im Mitsubishi Space Wagon Turbo D mit 1796 cm³ Hubraum und 55 kW. Für Amerika wurde der Ottomotor mit Katalysator und 62 kW angeboten. Außer für den Dieselmotor konnte wahlweise entweder ein zuschaltbarer Allradantrieb oder ein Dreistufen-Automatikgetriebe bestellt werden.
 
Die Einspritzversion des Ottomotors für Europa, die ab Mitte 1988 mit Katalysator angeboten wurde, hieß Space Wagon 2000 GLXi und hat bei gleichbleibendem Hubraum 75 kW. Sie ersetzte alle vorhergehenden Versionen mit Ottomotor.
 
Ende 1991 wurde die Produktion eingestellt.
 

1984-02_preisliste_mitsubishi_space-wagon
 
 
Powered by Phoca Download