Nissan X-Trail (2007-2014)

Auf dem Genfer Automobilsalon 2007 wurde der neue X-Trail präsentiert, dessen verändertes Erscheinungsbild erst auf den zweiten Blick auffiel. Auf den Markt kam das Modell im Juni 2007.
 
Es handelt sich jedoch um ein völlig neu entwickeltes Fahrzeug, das sich die Basis mit dem Nissan Qashqai teilt. Die markentypische Front und auch das Heck wurden ein wenig modernisiert, so dass das Erscheinungsbild insgesamt etwas robuster und bulliger wirkt. In den Abmessungen hat der neue X-Trail leicht zugelegt: In der Gesamtlänge wuchs er um 17,5 Zentimeter auf 4,63 Meter, der Radstand ist mit 2,63 Meter nahezu gleich geblieben. Das Kofferraumvolumen wuchs beträchtlich von 410 auf 603 Liter.
 
Fahrwerk und Karosserie wurden in wesentlichen Punkten optimiert, das Interieur spürbar aufgewertet. Im Innenraum rückte der bisher mittig angeordnete und vielfach kritisierte Instrumententräger nach links und somit nun vollständig ins Blickfeld des Fahrers. Außerdem erhält der geländefähige Nissan zwei neue Turbodiesel, so dass nun insgesamt vier Motoren zur Verfügung stehen. Die Benziner wurden ebenfalls modifiziert, der Motor mit 104 kW (141 PS) ist eine Neuentwicklung. Speziell für die Benziner-Varianten steht ein stufenloses CVT-Getriebe optional zur Verfügung. Bergan- und abfahrhilfe sind ebenfalls enthalten. Für die Dieselmodelle gibt es Partikelfilter und ein 6-Stufen-Automatikgetriebe.
 
Im September 2010 wurde der X-Trail einer Modellpflege unterzogen. Seitdem ist das Fahrzeug in Österreich und Deutschland nur noch mit zwei überarbeiteten Dieselmotoren erhältlich, die die Schadstoffnorm Euro 5 erfüllen. Optisch wurden außen die Frontpartie und das Heck geringfügig modernisiert. Die Rückleuchten wurden teilweise auf LED-Technik umgestellt. Im Innenraum ist die Modellpflege gut an den veränderten Instrumenten mit rechteckigem Bordcomputerdisplay (schwarz/weiß) zwischen Drehzahlmesser und Tachometer zu erkennen. Zuvor war dieses Infodisplay rund und orange beleuchtet.
 

 
 
Powered by Phoca Download