Opel Movano (2010-)

Der erneut in Zusammenarbeit mit Renault und Renault-Nissan komplett neu entwickelte Movano B wird seit Februar 2010 als Opel (und Vauxhall) hergestellt. Das Schwestermodell von Renault ist die dritte Generation des Renault Master. Nissan hat sein Modell analog zum NV200 nun Nissan NV400 genannt.
 
Es sind beim Kastenwagen vier unterschiedliche Längenvarianten erhältlich, kombiniert mit drei verschiedenen Höhen, wobei man manche mit Frontantrieb, manche mit Heckantrieb bekommen kann. So gibt es mit Frontantrieb folgende Varianten L1H1, L1H2, L2H2, L2H3, L3H2 und L3H3. Mit Hinterradantrieb gibt es die Versionen L3H2, L3H3, L4H2 und L4H3.
 
Der Movano B wird mit einem 2,3 Liter Common Rail-Turbodiesel mit drei Leistungsstufen 74 kW (100 PS), 92 kW (125 PS) und 110 kW (150 PS) (bis 03/13: 107 kW (147 PS)) angeboten. Alle Varianten sind mit einem manuellen Sechsganggetriebe erhältlich.
 
Im Mai 2012 gelangten die überarbeiteten 2,3-Liter-Dieselmotoren mit 74 und 92 kW in den Verkauf. Dank Änderungen an Öl- und Servopumpe sowie der Motorsteuerung sind diese nun bis zu neun Prozent sparsamer als bislang. So verbraucht der Kastenwagen mit Frontantrieb nun nur noch 7,8 l Diesel (205 g CO2/km). Bluetooth-Technik und USB-Anschluss sind seither serienmäßig an Bord, während das Infotainmentsystem überarbeitet wurde.
 
Im Sommer 2014 bekam der Movano ein leichtes Facelift, bei dem die Infotainmentsysteme erneut wurden, und seitdem ist auch ESP serienmäßig.
 
Am 15. Mai 2019 hat Opel offiziell das Facelift vorgestellt. Obwohl Opel seit 2017 zum Konkurrenten PSA (Peugeot, Citroen) gehört und der kleinere Bruder Vivaro C schon eine PSA-Plattform hat, entschloss sich Opel, beim Movano die Kooperation mit Renault fortzuführen.
 
Folgendes wurde bei der Modellpflege erneuert:
 
  • Neue Front
  • Der leistungsstärkste Motor hat jetzt 132 kW (180 PS)
  • Neue Scheinwerfer (nun LED-Tagfahrlicht)
  • Neues Armaturenbrett
  • Ein ausziehbares Tischbrett auf der Beifahrerseite (gegen Aufpreis)
  • Neues Infotainment
  • Kabelloses Laden mit Smartphone (gegen Aufpreis)
  • Infotainment ist optional Android Auto und CarPlay fähig
  • Neue Assistenzsysteme (z. B. Toter-Winkel-Warner, Seitenwindassistent)
  • Elektrische Servolenkung
  • Alle Motoren erfüllen die Abgesnorm Euro 6-TEMP
Seit Juli 2019 ist das Facelift bestellbar und wird zum vierten Quartal 2019 ausgeliefert. Die „Combi“ genannte Version (ein Personenfahrzeug mit bis neun Sitzen) ist erst seit Oktober 2019 bestellbar.
 
Die Kastenwagen und Doppelkabine Version wird seit dem Facelift als Movano Cargo angeboten.
 

2019-12_preisliste_opel_movano-kombi
2019-12_preisliste_opel_movano-cargo_movano-doppelkabine
2019-11_preisliste_opel_movano-kipper_movano-koffer_movano-pritsche
2019-11_preisliste_opel_movano-fahrgestell
2019-09_preisliste_opel_movano-kombi_movano-bus
2019-08_preisliste_opel_movano-kipper_movano-koffer_movano-pritsche
2019-08_preisliste_opel_movano-fahrgestell
2019-08_preisliste_opel_movano-cargo_movano-doppelkabine
2019-01_preisliste_opel_movano-kipper_movano-koffer_movano-pritsche
2019-01_preisliste_opel_movano-kastenwagen_movano-combi_movano-bus
2019-01_preisliste_opel_movano-fahrgestell
2018-11_preisliste_opel_movano-kipper_movano-koffer_movano-pritsche
2018-11_preisliste_opel_movano-kastenwagen_movano-combi_movano-bus
2018-11_preisliste_opel_movano-fahrgestell
2017-11_preisliste_opel_movano-kastenwagen_movano-combi_movano-bus
2016-11_preisliste_opel_movano-kastenwagen_movano-combi_movano-bus
2016-07_preisliste_opel_movano-kipper_movano-koffer_movano-pritsche
2016-07_preisliste_opel_movano-kastenwagen_movano-combi_movano-bus
2016-07_preisliste_opel_movano-fahrgestell
2016-06_preisliste_opel_movano-kipper_movano-koffer_movano-pritsche
 
 
Powered by Phoca Download