Peugeot 206 (1998-2009)

Der Peugeot 206 ist ein Kleinwagen des französischen Fahrzeugherstellers Peugeot. Das Fahrzeug kam im Sommer 1998 als Nachfolger des Peugeot 205 auf den Markt. Die Karosserie entwarf Murat Günak. Das Fahrzeug wurde im französischen Werk Poissy und in Mülhausen bis 2013 produziert. Die Kombi-Version SW wurde bis Dezember 2006 auch im englischen Ryton-on-Dunsmore gebaut. Bis Dezember 2012 wurden 8.358.217 Peugeot 206 hergestellt. Das Modell 207 Compact (206+) wurde in Argentinien noch bis Ende 2016 produziert. Von Iran Khodro wird er noch immer gebaut. Bis Ende 2018 wurden etwa 10 Millionen Peugeot 206 hergestellt.

Im März 2003 erhielt die gesamte Baureihe ein dezentes Facelift mit Klarglasscheinwerfern, modifizierten Rückleuchten, ein größeres Logo am Heck statt auf dem Kofferraumhaltegriff sowie in Wagenfarbe lackierte Stoßstangen (hier modellabhängig).[3] Die auffälligen Lufteinlässe an der Front sind rein motorabhängig und nicht Bestandteil des Facelifts.
 
Hinzu kamen ein neuer 1,4-l-16V- und ein 2,0-l-16V-Motor, letzter nur für die Sportversionen RC, WRC, S16 (bis zum Baujahr 1999 GTi genannt) und GT.
 
Auch in der Fahrzeugelektronik ab 2000 hielt eine Neuerung Einzug, von CAN / CAN wurde auf Multiplex umgestellt, womit eine bessere Fahrzeugfehlerdiagnostik möglich ist.
 

2007-01_preisliste_peugeot_206-jbl_206-cc-jbl
2006-09_preisliste_peugeot_206-petit-filou-cool
2006-09_preisliste_peugeot_206-jbl_206-cc-jbl
2006-09_preisliste_peugeot_206-cc-roxy
2006-05_preisliste_peugeot_206-cc-roxy
2006-05_preisliste_peugeot_206-cc-rc-line
 
 
Powered by Phoca Download