Subaru XT (1984-1990)

Der Subaru XT (in anderen Ländern auch als Alcyone oder Vortex bekannt) ist ein Sportcoupé mit Allradantrieb, das in Deutschland von Herbst 1984 bis Ende 1990 angeboten wurde. Die keilförmig gestaltete Karosserie hat einen niedrigen Luftwiderstandsbeiwert (Cw) von 0,29. Technisch ist das Fahrzeug eng mit der Subaru L-Serie verwandt, viele Fahrzeugteile sind gleich. In Deutschland blieb der XT ein Exot. Er fand insgesamt nur 1056 Käufer. Typisch für japanische Coupés der 1980er-Jahre sind die Klappscheinwerfer.

Im Herbst 1991 brachte Subaru mit dem Subaru SVX erneut ein Coupé auf den Markt. Es hatte einen weit höheren Kaufpreis, einen wesentlich stärkeren Motor, war nur mit Viergang-Automatikgetriebe erhältlich und somit für eine andere Zielgruppe gedacht. Der 3,3-Liter-Sechszylinder-Boxermotor des SVX leistete 169 kW, später 162 kW. Von den insgesamt ca. 25.000 produzierten SVX gelangten nur etwa 850 Exemplare auf den deutschen Markt.

 
 
Powered by Phoca Download