Toyota Avensis (2008-2018)

Auf dem Pariser Autosalon wurde im Herbst 2008 die dritte Auflage des Toyota Avensis vorgestellt, deren Markteinführung im Februar 2009 stattfand.
 
Die intern als T27 bezeichnete dritte Avensis-Baureihe nimmt stilistisch die Formensprache des auf dem nordamerikanischen Markt angebotenen Toyota Corolla auf. Auf diese Weise soll das in den USA bereits seit längerem eingeführte Markendesign auch in Europa durchgesetzt werden. Im Vergleich zu seinen Vorgängern gibt es von diesem Avensis keine Schrägheckvariante mehr.
 
Die Motorenpalette umfasst drei Benzin- sowie drei Dieselmotoren. Alle verfügen über mehr Leistung und geringere CO2-Emissionen. Die neuen ZR-Motoren sind mit Toyota-Valvematic-Technologie ausgerüstet. Alle Aggregate sind mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe erhältlich, wahlweise gibt es für die 1,8- und 2,0-l-Benziner das CVT-Getriebe Multidrive S, während bei den Dieselversionen für den 2.2 D-4D eine 6-Stufen-Automatik angeboten wird.
 
Im Februar 2009 wurde der Avensis dem Euro-NCAP-Crashtest unterzogen und erhielt die Höchstwertung von 5 Sternen für Insassensicherheit.
 
Ende 2011 wurde der Avensis einem leichten Facelift unterzogen, das seit 21. Januar 2012 beim Händler erhältlich ist. Die Merkmale dieser Modellpflege sind der überarbeitete Frontbereich sowie die modifizierten Heckleuchten.
 
Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2015 wurde eine weitere Überarbeitung am Avensis angekündigt. Das modifizierte Fahrzeug wurde am 20. Juni 2015 offiziell eingeführt.
 
Neben dem neuen Sicherheitssystem Safety Sense kommen auch neue Motoren zum Einsatz. Der neue ohne Turbolader versehene 2.0-l-Benzin-Direkteinspritzer ist eine Eigenentwicklung von Toyota, während BMW nun einen 1,6-l-Vierzylinder- und den 2,0-l-Vierzylinder-Diesel zuliefert.
 
Im August 2017 nahm Toyota die Limousine in Deutschland vom Markt.
 
 
 
Powered by Phoca Download