Toyota Aygo (2014-)

Auf dem Genfer Auto-Salon im März 2014 wurde die zweite Generation des Aygo präsentiert. Sie ist wie beim Vorgängermodell baugleich mit dem kleinsten Citroen, dem C1, und dem kleinsten Peugeot, dem Peugeot 108. Das Design dieser Generation des Aygo ist nach Aussage des Chefingenieurs Terai von der japanischen Jugendkultur inspiriert.
 
Alle Modelle kamen im Sommer 2014 auf den Markt. Weiterhin dient ein Einliter-Ottomotor als einzige Antriebsquelle; er wurde in einigen Punkten verbessert.
 
Im März 2018 präsentierte Toyota auf dem Genfer Auto-Salon eine überarbeitete Version des Aygo, die ab 16. Juni 2018 bei den Händlern stand.
 
Den Aygo gibt es in drei Ausstattungsversionen (x, x-play, x-wave) und drei Spezialausführungen (x-cite, x-clusiv, x-play touch), je nach Modell ist er dann mal sportlicher, mal luxuriöser ausgestattet. Als x-wave bietet er zusätzlich ein elektrisches Faltdach. Serienmäßig schon in der Basisausstattung sind LED-Tagfahrlicht, Stabilitätskontrolle und Hill Start Assist vorhanden. Über den optionalen sieben Zoll großen Touchscreen in der Mittelkonsole lassen sich zahlreiche Bordfunktionen steuern. Seit Juni 2018 steht für die Integration eines Smartphones optional und in Verbindung mit dem Touchscreen Apple CarPlayTM und Android Auto zur Verfügung.
 
Die Armaturentafel kann durch austauschbare, verschiedenfarbige Blenden persönlich gestaltet werden.
 
 
 
Powered by Phoca Download