Toyota Camry (2001-2006)

Der Camry der fünften Generation wurde auf der Frankfurter Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September 2001 vorgestellt.
 
Die Karosserie hatte eine ausgeprägte Keilform mit flacher C-Säule und dem „Familiengesicht“ der anderen Toyotamodelle. Der Luftwiderstandsbeiwert konnte durch die strömungsgünstige Karosserie auf den Wert 0,28 gesenkt werden. Die neue Plattform, die einen 50 Millimeter längeren Radstand ermöglichte, brachte mehr Platz im Innenraum. Die Beinfreiheit wuchs um 40 Millimeter vorn und hinten, Die Kopf- und Schulterfreiheit um 20 Millimeter. Die Außenabmessungen stiegen in der Länge um 15 Millimeter, in der Breite um 10 Millimeter und in der Höhe um 70 Millimeter. Das Kofferraumvolumen wuchs auf 587 Liter.
 
Der Fahrkomfort wurde unter anderem durch längere Federwege an den optimierten Radaufhängungen und durch Maßnahmen zur Geräuschdämmung verbessert. Die Servolenkung wurde direkter abgestimmt. Für die in Deutschland verkaufte Version gab es 16-Zoll-Leichtmetall-Räder mit einer Bremsanlage, die über innenbelüftete Scheiben verfügte. Für andere Länder wurde auch eine Version mit 15-Zoll-Rädern gebaut.
 
Als Basismotorisierung diente in Deutschland ein 2,4-Liter-Reihenvierzylindermotor (2362 cm³ Hubraum), der den bisher eingesetzten 2,2-Liter-Motor ablöste. Er basierte auf dem Triebwerk des Toyota Previa. Der Vierventiler hatte zwei oben liegenden Nockenwellen und variable Steuerzeiten (VVT-i) sowie ein elektronisches Gaspedal (Drive-by-Wire). Die Leistung wurde mit 112 kW (152 PS) und das maximale Drehmoment von 218 Newtonmeter angegeben. Das manuelle Getriebe verfügte über fünf Gänge. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 210 km/h, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 9,4 Sekunden. Optional war auch eine Version mit einer Vierstufenautomatik erhältlich.
 
Als Motorisierung stand zudem ein Leichtmetall-V6 mit 2995 cm³ Hubraum zur Verfügung. Auch dieser Motor verfügte über eine elektronisch gesteuerte Drosselklappe (Drive-by-Wire). Modelle mit dieser Motorisierung besaßen eine elektronisch gesteuerte Vierstufenautomatik (4ECT-i), die Traktionskontrolle (TRC) und die Stabilitätskontrolle (VSC). Der 24-Ventiler leistete 137 kW (186 PS) bei 5300/min. Er beschleunigte in 9,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 225 km/h angegeben; das Drehmoment betrug 273 Newtonmeter.
 
 
 
Powered by Phoca Download