Toyota MR2 (1999-2007)

Nach der Tokyo Motor Show des Jahres 1995 war die Zukunft des MR2 ungewiss. Es kursierten Spekulationen, dass die Tradition eines Toyota-Sportwagens nicht fortgeführt werden sollte.
 
Obwohl noch keine offizielle Entscheidung gefallen war, setzte sich das Entwicklungsteam um Chefingenieur Tadashi Nakagawa daran, einen neuen, leichten Sportwagen, den MR2-Roadster, zu entwickeln. Wieder der Grundgedanke des ersten MR2, nur diesmal kam er Ende 1999 als offener Roadster auf den Markt.
 
Der Vierzylinder-Motor hatte einen Hubraum von 1,8 Liter (1794 cm³) und eine Leistung von 103 kW (140 PS), mit der er in 7,9 s von 0–100 km/h sprintete. Seine Höchstgeschwindigkeit betrug 210 km/h.
 
Im Frühjahr 2003 erhielt er ein Facelift, das Scheinwerfer mit Klarglasoptik sowie geänderte Heckleuchten brachte. Motor und Leistung wurden beibehalten.
 
Der letzte MR2 wurde von Ende 1999 bis Juli 2007 gebaut. Es gab ihn nur als Roadster, der jedoch mit einem Hardtop nachgerüstet werden konnte.
 
In Deutschland wurde er im August 2005 aus dem Angebot gestrichen.
 
2003-03_preisliste_toyota_mr-2-roadster
 
 
Powered by Phoca Download