VW CC (2008-2016)

Der VW CC (bis Anfang 2012 VW Passat CC) ist ein als viertüriges Coupé vertriebenes Fahrzeug der Marke Volkswagen. Die erste Generation entstand auf Basis des Passat B6 und wurde im VW-Werk Emden gefertigt. Die Zusatzbezeichnung CC steht für Comfort-Coupé. In einigen Ländern (z. B. USA, Südafrika) wurde das Modell von Anfang an nur als Volkswagen CC vermarktet. Diese Bezeichnung wird auch in Deutschland seit der Modellpflege im Februar 2012 verwendet. In China heißt der Wagen Magotan CC und in Russland hieß er vor und nach der Modellpflege immer "Passat CC".
 
Der Wagen wurde 2008 auf der Detroit Motor Show der Öffentlichkeit vorgestellt und im Mai desselben Jahres auf dem europäischen Markt eingeführt, in den USA ein halbes Jahr danach. Positioniert wurde der Passat CC zwischen Passat und VW Phaeton.
 
Im Jahr 2018 wurde für den chinesischen Markt auf der Auto China die zweite Generation des CC vorgestellt, der in Deutschland als Arteon bezeichnet wird.
 
Im Februar 2012 wurde der Passat CC überarbeitet. Dabei entfiel die Bezeichnung Passat, sodass das Fahrzeug seitdem nur noch CC heißt.
 
Die Form wurde an die des Passat B7 angepasst, was an einem modifizierten Kühlergrill, anderen Scheinwerfern sowie geänderten Heckleuchten zu erkennen ist.
 
Technisch gab es anfangs keine Neuerungen, doch im Herbst 2012 wurde der 1,8-TSI von einem gleichstarken 1,4-l-Motor abgelöst und die Leistung des 2,0-TDI von 125 kW (170 PS) auf 130 kW (177 PS) angehoben. Die Produktion wurde im November 2016 eingestellt. Unter dem Namen VW Arteon trat 2017 ein neues Coupé die Nachfolge an.
 
 
 
Powered by Phoca Download