VW Santana (1981-1984)

Der VW Santana ist ein von September 1981 bis Ende 1984 angebotenes Modell der Marke Volkswagen. Er ist eine viertürige Limousine mit Stufenheck auf der Plattform des im Oktober 1980 erschienenen VW Passat B2 der zweiten Generation. Der Santana B2 sollte das VW-Angebot in Richtung Obere Mittelklasse abrunden.
 
Der B2 mit Stufenheck erfüllte für Volkswagen in den 1980er-Jahren erfolgreich die Rolle des „Weltautos“. Der Santana gehört sowohl zur Gruppe der von Volkswagen am häufigsten produzierten Fahrzeuge als auch zu jener mit den längsten Produktionszyklen.
 
Der Name „Santana“ leitet sich von den kalifornischen Santa-Ana-Winden ab. Der Santana war technisch vom Passat abgeleitet. Er wurde etwas höher positioniert als der Passat, dies zeigte die höherwertige Ausstattung und die besseren Innenraummaterialien. Unterscheidungsmerkmale zum Passat waren das augenfällige Stufenheck, ein anderer Kühlergrill mit weißen Blinkergläsern direkt neben den Scheinwerfern (beim Passat saßen die Blinker in der Stoßstange) sowie der Chromschmuck. Außerdem unterschied sich ein Santana aber in vielen weiteren, höherwertig ausgeführten Details vom Passat.
 
Volkswagen wollte den Santana höher als den Passat positionieren, was nicht nur die äußerliche Ähnlichkeit zum Passat vereitelte. Testberichte, die in denen der Santana als lediglich überteuerte Passat-Version bezeichnet wurde, minderten den Verkaufserfolg. In Deutschland traf der Santana auf die etablierte Konkurrenz von BMW und Mercedes-Benz und die gut eingeführten Mittelklasse-Produkte von Audi (Audi 80 und Audi 100): Die Audi-Fahrzeuge waren zum einen in diesem Segment etabliert, zum anderen bediente Audi ausschließlich die Mittel- und Oberklasse. Zudem wurden die Audi- wie VW Modelle über einen gemeinsamen Vertriebskanal vermarktet: So blieben die Stückzahlen deutlich unter den Erwartungen von VW.
 
Ab Januar 1985 wurde der Name Santana in Europa (außer in Spanien) aufgegeben, das Auto selbst nach einem Facelift (Front nun im Passat-Stil, modifizierte Stoßstangen) unter der Bezeichnung „Passat Stufenheck“ aber weiter im Angebot geführt. Trotz seiner unbestrittenen Qualitäten (Kofferraum, Anschaffungspreis) konnte der Santana die vorgesehenen Verkaufszahlen in Deutschland und Europa nicht erfüllen.
 
Im März 1988 wurde die Produktion in Emden gemeinsam mit der des Passat B2 eingestellt. Dennoch kann man das dem Santana zugrunde liegende Konzept nicht als gescheitert betrachten, denn seit 1988 ist der VW Passat nur noch mit Stufenheck (sozusagen als Santana-Nachfolger) und als Variant erhältlich.
 
 
 
Powered by Phoca Download