Volvo S80 (2006-2016)

Im März 2006 wurde ein neuer, innen und außen deutlich moderner gezeichneter S80 vorgestellt. Neben neuen Reihensechszylindern wurde erstmals auch der bereits aus dem XC90 bekannte 4,4-Liter-V8-Motor mit Allradantrieb (All Wheel Drive, kurz AWD) angeboten.
 
In technischer Hinsicht basiert die zweite Generation des Volvo S80 auf der EUCD-Plattform mit Quermotor. Diese bildet auch die Basis für einige weitere Modelle aus dem Ford-Konzern (Ford Galaxy/S-Max, Ford Mondeo oder Mazda 6) zu dem Volvo von 1999 bis 2010 gehörte.
 
Die neuen Reihensechszylinder (SI6 = Short Inline Six) wurden im Vergleich zur vorherigen Generation kompakter gestaltet. Sie basieren auf dem Volvo Modular Engine Baukasten und wurden bei Ford in Wales gebaut. Der V8 Motor wurde im Auftrag von Volvo von Yamaha entwickelt. Die 3,2-Liter-R6- und 4,4-Liter-V8-Benzinmotoren wurden nur mit Automatikgetriebe geliefert.
 
Auf der IAA wurde im September 2009 eine überarbeitete Version des S80 vorgestellt, der äußerlich aber nur an einem größeren Volvo-Logo als bisher zu erkennen ist. Unter der Haube gibt es nun neue Motoren, die die Palette nach unten erweitern.
 
Nachdem die Firma Geely Volvo aufgekauft hatte, wurde der V8-Motor zum Jahresende 2010 aus dem Programm gestrichen. Grund sei laut Volvo der allgemeine Trend zum Sparen.
 
Im Mai 2011 erhielt der S80 ein kleines Facelift, das einen überarbeiteten Innenraum sowie überarbeitete Motoren mit sich brachte. Die bei den vorherigen Baureihen aufpreispflichtigen Chromleisten (Summum, Executive) wurden nun in allen Varianten serienmäßig verfügbar.
 
Der Innenraum wurde ebenfalls verändert, Armaturen kamen hinzu. Das Navigationssystem ist oberhalb der Mittelkonsole unter einer Hutze integriert. Praktisch alle Funktionen und der Zugriff auf die Assistenzsysteme können zentral über die (Dreh-)Knöpfe an der Mittelkonsole und/oder am erweiterten Multifunktions-Lenkrad gesteuert werden.
 
Der 2,4 Liter Fünfzylinder-Dieselmotor (D5) erhielt eine modernere Common-Rail-Doppelturbo-Technik. Diese bewirkt einen höheren Beschleunigungswert, eine effizientere Verbrennung mit weniger Verbrauch und – aufgrund der Abgasrückführung – geringere Emissionen. Die Leistung wurde auf 156 kW (215 PS) gesteigert.
 
Im Zuge einer weiteren Modellpflege, die Mitte 2013 durchgeführt wurde, erhielt der fortan rundere Kühlergrill vier horizontale verchromte Lamellen sowie eine filigranere Chrom-Umrandung. Ebenso wurde der untere Teil der Frontschürze überarbeitet, so dass die optische Trennung des mittleren Lufteinlasses von den äußeren aufgehoben wird und diese Einheit durch zwei durchgehende horizontale Chromleisten betont wird.
 
Ferner wurde das Design der Seitenspiegel verändert, die infolgedessen über LED-Blinker verfügen. Ein Charakteristikum am Heck sind die Chromleisten unter den Heckleuchten sowie unter dem Volvo-Schriftzug, die nun größer ausfallen.
 
Ende März 2016 lief die Produktion des S80 aus.
 
2012-11_preisliste_volvo_s80-edition-pro
 
 
Powered by Phoca Download