Volvo XC90 (2002-2014)

Im Oktober 2002 wurde der XC90 vorgestellt. Er basiert wie die Modelle S60, V70 und S80 auf der P2x-Plattform. Der 4,80 Meter lange und 1,78 Meter hohe XC90 ist ein SUV der Oberen Mittelklasse. Wettbewerber sind u. a. die deutschen SUVs Mercedes-Benz M-Klasse, BMW X5, VW Touareg und Porsche Cayenne. Der XC90 bot als erster Luxus-SUV auf Wunsch eine dritte Sitzreihe und so sieben Sitze. Er verfügt vorn über einen speziellen Querträger, der bei einem Aufprall gegen einen normal hohen Pkw dessen Sicherheitssysteme ausnutzt.

Ab Ende 2004 war der XC90 auch mit V8-Benzinmotor erhältlich. Bei dem in Zusammenarbeit mit Yamaha[3] entwickelten Motor mit der Bezeichnung B8444S handelt es sich um das erste von Volvo in einem PKW angebotene Achtzylinder-Aggregat überhaupt. Der Motor leistet 232 kW aus 4,4 Litern Hubraum. Die von Beginn an erhältlichen Fünfzylindermotoren sind quer eingebaut. Es gibt bei den leistungsstärkeren Motoren einen Haldex-Allradantrieb, der je nach Fahrsituation zwischen 5 und 65 Prozent des Drehmoments an die Hinterräder verteilt.[1] Die Hinterachse ist eine Mehrlenkerkonstruktion.[4]
 
Der XC90 war ab Juli 2005 mit den Ausstattungspaketen - (Reihenfolge nach Wertigkeit) Kinetic (Basisversion), Momentum, Summum, Executive (sehr luxuriös) oder R-Design (früher Edition Sport) erhältlich. Im Paket R-Design ist unter anderem ein sportlicheres Fahrwerk, Auspuffanlage mit vier Endrohren, Leder-Sportsitze mit mehr Seitenhalt, ein Sportlenkrad, sportliche Einlagen aus Aluminium in Tacho, Mittelkonsole und Türen und 8,0 × 19” 5-Speichen Leichtmetallfelgen im XC-Design enthalten. Die Ausführung Momentum wurde im November 2009 aufgewertet und hieß seitdem Edition.
 
Ende Mai 2006 wurde von Volvo die überarbeitete Version des XC90 präsentiert. Nach knapp vier Jahren ohne Änderungen wurden nun Front und Heck überarbeitet. Die Heckpartie blieb, abgesehen von kleinerer Kosmetik primär an den Heckleuchten, unverändert. Der breitere Unterfahrschutz fällt ebenfalls auf. Die Seitenblinker befinden sich nun in den Seitenspiegeln, anstatt wie bisher an der Karosserie. Das Allradsystem wurde auch überarbeitet.
 
Nachdem die Firma Geely Volvo aufgekauft hatte, wurde der V8-Motor zum Jahresende 2010 aus dem Programm gestrichen. Grund sei laut Volvo der allgemeine Trend zum Sparen. Kurz zuvor wurde die Leistung des 3,2 Liter von 175 auf 179 kW erhöht.
 
Im Juli 2014 wurde die Produktion des XC90 eingestellt. Insgesamt wurden 636.143 Einheiten gebaut. Im neuen Volvo-Werk im chinesischen Daqing wird das Fahrzeug unter dem Namen Volvo XC Classic weiterhin produziert und ausschließlich in China verkauft.
 
2009-04_preisliste_volvo_xc90-ocean-race
2009-02_preisliste_volvo_xc90-ocean-race
2008-07_preisliste_volvo_xc90-ocean-race
2006-05_preisliste_volvo_xc90-inscription
 
 
Powered by Phoca Download