Citroen C2 (2003-2010)

Der Citroën C2 ist ein von Herbst 2003 bis Ende 2009 gebauter viersitziger Kleinwagen des französischen Automobilherstellers PSA Peugeot Citroën. Als Vorgänger des Dreitürers gilt der Citroën Saxo.
 
Der C2 basierte auf einer verkürzten Plattform des Citroën C3 und wurde zusammen mit diesem in Aulnay-sous-Bois bei Paris gefertigt. Das Werk produziert seit 1973 Citroën-Wagen und stellte im Jahr 2005 283.100 Fahrzeuge her.
 
Im Oktober 2005 wurde ein Facelift des Wagens vorgestellt. Die neuere Version hat ein neues Armaturenbrett, Klarglasrückleuchten und neue Ausstattungsvarianten sowie ein CAN-Bus-System. Wie beim Citroën C3 wurde eine Ausführung Stopp&Start in Verbindung mit Senso Drive (Schalten ohne Kupplung) und dem 1,4-l-16V-Motor mit 65 kW (88 PS) angeboten. Stopp&Start bedeutet, dass der Wagen sich automatisch bei getretenem Bremspedal im Stand ausschaltet und beim Loslassen wieder startet.
 
Im Juni 2008 wurde C2 erneut einem Facelift unterzogen, bei welchem vor allem die Front mit einem neu gestalteten Kühlergrill und einem breiteren Markenlogo aufgefrischt wurde.
 
Im März 2009 veröffentlichte das Rapid Exchange of Information System der EU, dass in Deutschland eine Rückrufaktion für den C2 mit Produktionsdatum zwischen dem 15. und 19. März 2008 durchgeführt wird, da sich die hinteren Sitze bei einer Kollision lösen könnten und eine Gefahr darstellen.
 
Im Herbst 2009 debütierten auf der IAA in Frankfurt die Nachfolger von C2 und C3. Während der Nachfolger des C3 den alten Namen beibehielt, bekam die dreitürige Ausführung eine eigene Bezeichnung, welche als aufgewertete Version des C3 mit Mini und Alfa Romeo MiTo konkurrieren soll.
 
Der offizielle Nachfolger des C2 heißt seit März 2010 DS3.
 
2009-09_preisliste_citroen_c2-edition-90-jahre
2007-09_preisliste_citroen_c2-aktion
2006-03_preisliste_citroen_c2-aktion
 
 
Powered by Phoca Download