Skoda

Škoda Auto a.s. ist ein tschechischer Automobil- und Motorenhersteller, der 1895 als Fahrradhersteller Laurin & Klement von Václav Laurin und Václav Klement gegründet wurde und 1905 das erste Automobil fertigte. Škoda gehört damit zu den ältesten Unternehmen dieser Branche.
 
Der Maschinenbaukonzern Škoda kaufte 1925 die durch den Ersten Weltkrieg geschwächte Gesellschaft auf. Dadurch erhielten Fahrzeuge das Emblem Laurin & Klement – Škoda, neue Modelle kamen ab 1925 nur noch als Škoda auf den Markt. Namensgeber war der Industrielle und Ingenieur Emil von Škoda. 1930 erhielt der Automobilhersteller innerhalb des Konzerns den Namen Akciová společnost pro automobilový průmysl (Aktiengesellschaft für die Automobilindustrie) mit der Abkürzung ASAP. Nach der Zerschlagung der Tschechoslowakei im Jahr 1939 durch Einmarsch deutscher Truppen im Zweiten Weltkrieg wurde der Automobilhersteller Teil der deutschen Reichswerke Hermann Göring. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Automobilwerke im Jahr 1945 verstaatlicht, die Automobilsparte ASAP als Automobilové závody, národní podnik (Automobilwerke, Nationalbetrieb) mit der Abkürzung AZNP aus dem Mischkonzern ausgegliedert und seither planwirtschaftlich betrieben. Nach der Samtenen Revolution wurde, um eine Privatisierung des Automobilherstellers zu ermöglichen, der Staatsbetrieb 1990 in eine Aktiengesellschaft mit dem Namen Automobilový koncern Škoda a.s. (Automobilkonzern Škoda Aktiengesellschaft) umgewandelt, damit die tschechoslowakische Regierung der Volkswagen AG einen Minderheitsanteil am Unternehmen verkaufen konnte. 1991 folgte die Umbenennung in Škoda automobilová a.s. (Škoda Automobil-Aktiengesellschaft). 1997 wurde der Hersteller in seinen gegenwärtigen Namen Škoda Auto a.s. umbenannt. Schrittweise baute die Volkswagen AG ihre Aktienanteile an Škoda Auto aus, so dass am 30. Mai 2000 Škoda Auto vollständig im Besitz von Volkswagen war.
 
Es existiert heute außerdem die Škoda Transportation a.s., die Lokomotiven, Busse, Straßenbahnwagen usw. herstellt, die genauso wie Škoda Auto aus dem Konzern Škoda hervorging.
 
Im Jahr 2016 verkaufte der Fahrzeughersteller 1.126.477 Fahrzeuge und damit zum dritten Mal in Folge mehr als 1 Million pro Jahr. 2015 waren es noch 1.055.501 Autos, 2014 wurden weltweit 1.037.226 Fahrzeuge der Marke verkauft.[2] Am 8. Februar 2013 feierte Škoda die Produktion von 15 Millionen Fahrzeugen in der gesamten Firmengeschichte.[5] 2013 lieferte Škoda weltweit 920.750 Automobile aus.
 
 
 
Powered by Phoca Download